„Biene“ mit besonderem Lockstoff

Piaggio Ape, WeinGut Benedict Loosen Erben

Schaut Euch dieses dreirädrige Rollermobil vor einmaliger Kulisse an: Wer hätte gedacht, dass Piaggios „Ape“ (ital. Biene) einmal auf den gewundenen Straßen entlang der Mosel reüssiert. Winzer entdecken die Vorzüge des kleinen Italieners, der zwar klassisch aussieht, aber immer noch nagelneu zu haben ist.

 

Piaggio Ape, WeinGut Benedict Loosen Erben
Piaggio Ape, WeinGut Benedict Loosen Erben
Piaggio Ape, WeinGut Benedict Loosen Erben
Bienchen mit Lockstoff
Piaggio Ape, WeinGut Benedict Loosen Erben
Tataaa, jetzt können Weinfreunde kommen

 

 

 

 

 

 

Biene “Ape” im Ürziger Würzgarten

Das WeinGut Benedict Loosen Erben hat während des Lockdowns blitzschnell in eine autarke, mobile Weinbar investiert. Jetzt kommen die Weine von der weltberühmten Lage „Ürziger Würzgarten“ direkt zu den Wanderern gesaust. Ach, was sage ich, der Kleintransporter mit leckerem Stoff auf der Ladefläche knattert überall hin, wo Genießer auf dem Trockenen sitzen.

Dreirad mit Ladefläche für Weinkisten

Das Bienchen Ape gibt es bereits seit 1947. Damals war sie noch ein Vespa-Roller mit Ladefläche. Mit der Zeit wurde aus dem Roller ein motorisiertes Dreirad, Ladefläche und -kapazität konnten so wachsen. Die 2-Takt-Motoren der Anfangsjahre verfügten meistens über einen 125 cm³ Motor. 1969 wurde die Zuladungsgrenze von 200 auf 300 kg angehoben.

Hingucker bei jeder Outdoor-Weinprobe

In Metropolen weltweit ist die kleinste 50 cm³ Version ein Kult-Mobil (bis 200kg). Die Knatterkutsche aus Bella Italia ist jetzt auch an der Mosel unterwegs. 3PS genügen, wenn man es nicht so eilig hat. Die Ape ist kompakt, handlich, sparsam und robust – also einfach unbesiegbar. Das Spitzenmodell wurde in den 90er Jahren mehrfach überarbeitet: Jetzt kann wahlweise auch ein 218 cm³ Einzylinder Zweitakt-Motor 11 PS  (4-Gang) zum Einsatz kommen; oder ein 422 cm³ großer Einzylinder-Viertakt-Dieselmotor mit Fünfganggetriebe (13 PS). Zuladung: dann 500 kg.

“Ape”-Vinothek: Wein- und Motorkultur

Egal für welche Ape man sich entscheidet. Das Gefährt ist ein Hingucker, macht Spaß zu fahren und bietet einen hohen Nutzwert. Jetzt, wo der Lockdown bald endet, gibt es also eine Alternative zu den erfolgreichen Online-Weinproben (die sich dauerhaft etablieren) – dank der vinophilen Ape-Vinothek. Vor dieser weltberühmten Kulisse an der Mosel, ein besonderer Genuss für Freunde der Wein- und Motorkultur.

Die abgebildete “Biene” buchen? Weingut Benedict Loosen Erben (Fotoquelle). Kontakt zur sleepingbeauties(a)gmx.de Redaktion

Mehr Infos zum Anbaugebiet Mosel

Mehr Infos zur “Ape”: piaggiocommercialvehicles.com

Wikipedia-Infos zu Piaggios Ape

Hintergrund zu diesem Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.