Lohnt die Restauration dieser Göttin?

Citroen DS in Maricopa, New Mexico, USA. Fotoquelle: sleeping-beauties.de

“Citroën DS, die Göttin schwebt über allen”, so lautet die neue Folge der ClassicPodCars-Macher Oli, Frank und Ron. Darin gehen die Drei unter anderem der Frage nach, ob ein vollrestauriertes DS-Modell einer rollenden Restauration vorzuziehen ist. (Foto: Citroen DS in Maricopa, New Mexico, USA. Quelle: sleeping-beauties.de)

Rost nagt an der Karosse von unrestaurierten DS-Exemplaren. Schweißarbeiten sind zwar gut möglich – es gibt wenig verwinkelte oder verbaute Flächen – aber eben auch teuer. Ebenso kostpielig kann die Überholung der Hydropneumatik sein, die aber, einmal vollumfänglich repariert, absolut zuverlässig funktioniert.

Citroen DS Pallas, Foto: sleeping-beauties.de

In seltener Einigkeit sind sich Frank und Ron sicher, die DS war ein großer Wurf. Wie kein anderes Automobil, in stilistischer wie technologischer Hinsicht, hat sie die europäischen Fahrzeughersteller der Nachkriegszeit vor sich hergetrieben

. Wenn ihr wissen wollt, warum Frank bei dem Versuch eine DS zu kaufen regelmäßig verzweifelt scheiterte, warum Ron ganz warm um’s Herz wird, wenn von der “DS” die Rede ist und warum Cineast- und Trivia-Experte Oli nicht weiß welche Recherche-Ergebnisse er zuerst preisgeben soll, dann hört rein in den DS-Podcast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.