sleeping-beauties.de geht mit Schrott-Karossen online

Morbide Schönheiten haben einen Raum im Internet

Mainz, 18. Juli 2008 – „Automobiler Schrott wird immer kostbarer“, sagt der Motorkultur-Enthusiast Frank R. Schulz zum Launch des neuen Portals  www.sleeping-beauties.de. “Und zwar nicht nur für Altmetallhändler, sondern auch für Kunst- und Kulturinteressierte”, erklärt  der Autor der Reise-Reportage “Rust never sleeps” (MOTOR Klassik 3/2008).

Mit www.sleeping-beauties.de und dem Claimer “Rost in seiner schönsten Form!” widmet Schulz der Kunstform “Schrott” einen eigenen – bislang nichtkommerziellen – Raum im Internet. „Die Ästhetik längst vergessener und verwitterter Karossen fasziniert die Menschen seit jeher. Das zeigt unter anderem der nicht abreißende Erfolg von Retro-Design im Automobilbau,“ so der Kenner der ClassicCar-Szene.

„Wir wollen Sammler, Kunst- und Kulturinteressierte, Autobauer und Gestalter gleichermaßen inspirieren und zum Mitmachen bewegen“, sagt der Autor, der das Portal mit Unterstützung der User ausbauen und um die Rubrik Industrie-Kultur erweitern möchte. Zum www.sleeping-beauties.de-Team gehören neben Frank R. Schulz auch der Kunsthistoriker und Journalist Rainer Bleicher sowie der Classic Car Experte und Maschinenbau-Ingenieur John Daute.

Den Auslöser für das Projekt gab eine ungewöhnliche Reise durch die Südstaaten Amerikas. Mit dem Launch von www.sleeping-beauties.de erschließt sich die Ästhetik klassischer, unrestaurierter Karossen jetzt auch einer breiteren Öffentlichkeit. „Wenn wir es schaffen mehr Menschen für das Thema Automobilkultur zu begeistern, können wir zur Wertschätzung einer wichtigen Schlüsselindustrie in Deutschland beitragen“ hofft Schulz.

DER SPIEGEL, ARD, tagesschau.de und viele andere große Medien greifen das Thema Schrottautos immer wieder auf. Denn die Kraft der Elemente und auch die Vergänglichkeit alles Irdischen sind Themen, die die Menschheit faszinieren und in ihren Bann ziehen.

**************************************************************

MOTOR Klassik 3/2008: Reportage: Rust never sleeps

SPIEGEL.de: Im Zauberwald der Auto-Legenden (2.April 2008)

tagesschau.de: Im Wald der schlafenden Autos (23.Mai 2008)

AUTO BILD Klassik: Wracks als Kulturgut (3/2007, 27.11.2007)

AUTO BILD-Blog: Die Schrottplätze sterben … oder? (2008)

T-Online: Muss der Autofriedhof in Kaufdorf sterben? (6. Juni 2008)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.